Ausbau des Wissenschaftsnetzes Rheinland-Pfalz (WiN-RP) mit 1 Million Euro gefördert

Mainz, 10. November

Wissenschaftsminister Clemens Hoch übergab gestern im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung der Rechenzentrumsallianz Rheinland-Pfalz (RARP) eine Landesförderung in Höhe von über 2,5 Millionen Euro. Mit den Geldern aus dem Programm zur „Stärkung der Digitalisierung an den Hochschulen“ werden zwei Projekte bezuschusst:

  1. „Extend-RP - Ausbau des Wissenschaftsnetzes WiN-RP“
  2. „Integration zentraler IT-Infrastrukturen und IT-Dienste der RARP sowie Unterstützung beim Aufbau eines Informations-Sicherheits-Management-Systems (ISMS)“

Für das Projekt „Extend-RP“ erhält die Johannes Gutenberg-Universität Mainz federführend für alle elf staatlichen Hochschulen in Rheinland-Pfalz eine Fördersumme in Höhe von 1 Million Euro. Der erweiterte Ausbau des Wissenschaftsnetzes soll den gestiegenen Anforderungen der Hochschulen an die Ausfallsicherheit und Bandbreite von Internetanschlüssen besser gerecht werden.

Foto: ©: Peter Pulkowski/ JGU Wissenschaftsminister Clemens Hoch (Mitte) bei der Überreichung der Bewilligungsbescheide über insgesamt rund 2,5 Millionen Euro an RARP-Geschäftsführer Prof. Dr. Nicolas Gauger (r.) und den Chief Information Officer der JGU, Prof. Dr. Franz Rothlauf (l.)

 

Die komplette Presseinformation finden Sie hier.

Leistungsfähiges und kostengünstiges Kommunikationsnetz

Seit 2005 betreibt das Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV) der JGU das Wissenschaftsnetz Rheinland-Pfalz und versorgt damit alle Hochschulen des Landes mit einem günstigen und leistungsfähigen Internet-Anschluss. Letztes Jahr konnte das WiN-RP bereits 15jähriges Bestehen feiern.



Mehr Neuigkeiten aus dem ZDV → finden Sie hier.