Telefonie und Skype for Business

 

Skype for Business bildet nicht nur die Grundlage der Telefonie an der JGU, sondern kann auch für Chats und Videokonferenzen eingesetzt werden. Es ermöglicht auch das Teilen von Bildschirmen und kann somit sogar für die synchrone, digitale Lehre, zum Beispiel in Seminaren, eingesetzt werden.

Auf den folgenden Seiten haben wir Informationen zur Einrichtung und zur Nutzung von Skype for Business zusammengestellt. Aufgrund des aktuellen Notbetriebs konzentrieren sich diese Informationen zuerst auf die Nutzung von Skype for Business für das Arbeiten und Lernen von zu Hause.

Einrichten und Anmelden

Auf einem dienstlichen PC oder Notebook sollte Skype for Business bereits installiert sein. Sie können sich auch von außerhalb der JGU ganz normal mit Benutzername und Passwort (Uni-Account) anmelden. Falls bei der Anmeldung Probleme auftauchen, finden Sie Lösungshinweise unter Punkt 2 des folgenden Links: Häufige Fragen zu Skype for Business

Auf einem privaten PC: Sie können einfach Testen, ob Skype for Business installiert ist, indem Sie die Windows-Taste auf der Tastatur drücken und dann direkt Skype for Business tippen - im Erfolgsfall wird das Programm angezeigt und Sie können es per Klick starten. Achtung: Skype (ohne "for Business" ist ein anderes Programm!

Sie können einfach Testen, ob Skype for Business installiert ist, indem Sie im Finder nach Skype for Business suchen - im Erfolgsfall wird das Programm angezeigt und Sie können es direkt starten. Achtung: Skype (ohne "for Business" ist ein anderes Programm!

Die Installation erfolgt einfach über den Link SfB-Installation auf einem Mac

Linux-Rechner werden leider nicht unterstützt. Als Mitarbeiter/in können Sie jedoch die Chatfunktion von Skype for Business verwenden. Des Weiteren können Linux-Nutzer über die Skype for Business-Clients auf ihren Mobiltelefonen an Videokonferenzen teilnehmen oder sich telefonisch einwählen.

Von daher empfehlen wir Linux-Nutzern, an Skype for Business-Konferenzen nach Möglichkeit über die mobilen Clients teilzunehmen.

Hinweis! Weder Skype for Business noch Microsoft Teams kann auf den Remotedesktop-Servern zum Telefonieren verwendet werden.

Rund um die App gibt es Einiges zu beachten. Bitte informieren Sie sich hinsichtlich Download und Installation hier.

Bei der Anmeldung werden immer 3 Elemente abgefragt:

Die Skype-Anmeldeadresse, der Benutzername mit Domäne und das Passwort zum Uni-Account.

Es wird immer zuerst die Skype-Anmeldeadresse, dann aber zusätzlich der Benutzername (Uni-Account) und die Domäne (uni-mainz.de) abgefragt; letzteres abhängig von dem Gerät, an dem Sie sich anmelden, getrennt voneinander oder zusammen (also in der Form benutzername@uni-mainz.de).
Evtl. müssen Sie dazu auf Erweitert/ Erweiterte Optionen o.ä. klicken.

Für Mitarbeitende ist die Skype-Anmeldeadresse in der Regel der Benutzername gefolgt von @uni-mainz.de (nicht die E-Mail-Adresse!). In einigen Fällen unterscheidet sich jedoch die Skype-Anmeldeadresse! Sie können Ihre Skype-Anmeldeadresse in der Benutzerselbstverwaltung nachschauen (> Benutzerkonto > Skype-Anmeldeadresse). Falls bei der Anmeldung dennoch Probleme auftauchen, finden Sie Lösungshinweise unter Punkt 2 des folgenden Links: Häufige Fragen zu Skype for Business

Für Studierende ist die Skype-Anmeldeadresse die primäre E-Mailadresse  (@students.uni-mainz.de). Studierende können ihre Skype-Anmeldeadresse in der Benutzerselbstverwaltung nachschauen (> Benutzerkonto > Skype-Anmeldeadresse). Zusätzlich ist dann der Benutzername und die Domäne anzugeben, evtl. zusammen in der Form benutzername@uni-mainz.de (ohne "students"), das ist abhängig vom verwendeten Betriebssystem. > Videoanleitung für Windows-NutzerInnen

Falls bei der Anmeldung dennoch Probleme auftauchen, finden Sie Lösungsansätze unter Punkt 2 des folgenden Links: Häufige Fragen zu Skype for Business. Und unter Hinweise zur Anmeldung bei Skype for Business erklären wir Ihnen zusätzlich an Beispielen die Problematik und zeigen Ihnen Lösungswege für die verschiedenen Systeme auf.

Hinweis: Studierende haben keine Telefonnummer. Sie können keine Telefonkonferenzen mit Outlook/OWA selbst initiieren, aber natürlich trotzdem über den Namen teilnehmen.

Anwendungsfragen

Das Handout erklärt den Aufbau des Programms und geht auf die wichtigsten Funktionen ein.

Hinweis: Im folgenden geht es um das Programm Skype for Business. Skype ohne den Zusatz „for Business“ ist ein anderes Programm! Die beiden sind ähnlich, aber leider nicht kompatibel. Insbesondere ist es nicht möglich, beide gemeinsam in Konferenzen zu verwenden. Um an einer Skype for Business-Konferenz teilzunehmen, ist es aber dennoch nicht nötig, einen entsprechenden Account zu besitzen. Externe Teilnehmer können mittels Skype WebApp einer Konferenz beitreten. ( > Beschreibung der Teilnahme mittels Skype WebApp)

Skype for Business-Konferenzen können sowohl für Audio- bzw. Telefonkonferenzen wie auch für Videokonferenzen genutzt werden. Entsprechende Hardware vorausgesetzt, kann man einfach die Kamera zuschalten, um aus einer Telefonkonferenz eine Videokonferenz zu machen.

In drei Schritten können Sie einfach und schnell Telefon- und Videokonferenzen einrichten. Den genauen Prozess für die Einrichtung zeigen wir Ihnen auf.

Funktionsrufnummern sind nicht-personalisierte Rufnummern, wie sie im Allgemeinen für Sekretariate vergeben werden. Bitte beachten Sie dazu unsere Hinweise und Ratschläge!

Telefone und Telefonnummern

Wie Sie eine Telefonnummer und/oder Telefon beantragen können, erfahren Sie hier.

Wir stellen Ihnen Anleitungen für die Inbetriebnahme folgender Polycom-Telefone zur Verfügung:
Polycom-Telefon CX 300 (USB-Anschluss), Polycom-Telefon VVX 501 und Polycom-Telefon CX 600.

Alle wichtigen Informationen zum Anrufbeantworter (bspw. Konfiguration) können Sie in unser Übersicht nachlesen.

Es gibt ältere Modelle, wie Siemens oder Openstage, an der Universität. Zu diesen Telefonen finden Sie ebenfalls Anleitungen und Hinweise.