Datensicherung

Sicherungskopien von Verzeichnissen

Allgemeine Informationen

Sollten Sie unabsichtlich Dateien in Ihrem Heimatverzeichnis oder auf einer beim ZDV gehosteten Website gelöscht haben, so ist die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands in der Regel kein Problem. Sie können die Dateien aus einem der regelmäßigen 'Snapshots' (Schnappschüsse) unserer Server-Verzeichnisse wiederherstellen.

Snapshots

Alle vier Stunden, also um 0 Uhr, 4 Uhr, 8 Uhr, 12 Uhr, 16 Uhr und 20 Uhr wird der Zustand der Daten in den Heimatverzeichnissen aller Nutzerinnen und Nutzer, sowie in den Webverzeichnissen, in einem Schnappschuss (snapshot) festgehalten. Die letzten sechs dieser Versionen, die letzen sieben aus den beiden vorausgegangen Nächten (jeweils um 24.00 Uhr erzeugt) sowie vier Versionen aus den vier vergangenen Wochen (jeweils Sonntags um Mitternacht erzeugt) werden gespeichert und können von den Nutzerinnen und Nutzern selbst direkt aufgerufen werden. Die einzelnen Sicherungskopien heißen hourly.0 (das aktuellste), hourly.1 usw., sowie nightly.0, nightly.1 ... und weekly.0, weekly.1 ...

Die jeweils acht letzten wöchentlichen Snapshots werden außerdem auf einem zusätzlichen, nicht öffentlich zugänglichen Server vorrätig gehalten. Über diese acht Wochen hinaus gibt es keine Restoremöglichkeiten von Daten mittels Snapshots.

Aufruf unter Windows 10

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei, deren Snapshots Sie nutzen möchten. Wählen Sie nun den Eintrag ‚Vorgängerversionen wiederherstellen’ und im sich öffnenden kleinen Fenster den Reiter 'Vorgängerversionen':

Hier können Sie die gewünschte Dateiversion anklicken und diese wiederherstellen, indem Sie den Knopf Wiederherstellen weiter unten anklicken.

TSM-Datensicherung (Tivoli Storage Manager)

Für Rechner, die sich nicht in der Domäne uni-mainz befinden: https://www.zdv.uni-mainz.de/datensicherung-mittels-tivoli-storage-manager-tsm/

Archivierung von Forschungsdaten mit iRODS

Archivierung von Forschungsdaten mit iRODS: technische Grundlagen für das Forschungsdatenmanagement an der JGU.

Speicherung von großen Datenmengen

Wenn Sie zusätzlich größere Dateimengen speichern müssen, können Sie sich → an die Beratungsstelle des ZDV wenden.

 



Anleitungen für Nicht-Windows-Betriebssysteme finden Sie jeweils unter den betriebssystemspezifischen Sammlungen:

  Mobilgeräte mit Android oder Apple iOS
Rechner mit macOS-Betriebssystem

Rechner mit Unix-Betriebssystem