Gruppenlaufwerke

Benötigen Sie einen zentralen Datenspeicher gemeinsam mit beliebig vielen anderen Universitätsangehörigen? Gruppenlaufwerke sind Ihre Lösung! Die Nutzung ist für Universitätsangehörige kostenlos.

Ein neues Gruppenlaufwerk kann nur von einem Institutsleiter bzw. dem Leiter einer Arbeitsgruppe per E-Mail an → system@uni-mainz.de in Auftrag gegeben werden.

Bitte nennen Sie in Ihrer E-Mail:
- Name des Fachbereichs
- Name des Instituts
- Name der Arbeitsgruppe
- Leiter der Arbeitsgruppe
- Namen und Accounts der berechtigten Personen
- Name und Account des hauptverantwortlichen Ansprechpartners

Allgemeine Hinweise

Um auf Gruppenlaufwerke zuzugreifen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, abhängig vom Betriebssystem Ihres Rechners bzw. davon, ob Sie sich innerhalb oder außerhalb des Netzwerks/der Domäne uni-mainz  befinden.

Die genaue Bezeichnung (=der Name) Ihres Gruppenverzeichnisses und der Bereich des Gruppenlaufwerks muss Ihnen bekannt sein. Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrem lokalen Administrator oder bei der Hotline im ZDV.

Die Bereiche sind fachbereichsbezogen, z.B. 01 (FB01), 02 (FB02), ... oder besondere Gruppen wie z.B. 70 (ZDV, UB, ...)

Gruppenlaufwerk unter Windows 10 - innerhalb der Domäne uni-mainz

Öffnen Sie den Arbeitsplatz mit der Tastenkombination Windows-Taste + E.

Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste in der Spalte links auf 'Dieser PC' und wählen Sie im Menü 'Netzlaufwerk verbinden':

Im folgenden Fenster wählen Sie unter Laufwerk einen freien Laufwerksbuchstaben.

Im Feld Ordner geben Sie Folgendes ein:
\\uni-mainz.de\dfs\groups\[Ihr Bereich]\[Ihr Gruppenverzeichnis]

Gruppenlaufwerk unter Windows 8 - innerhalb der Domäne uni-mainz

Öffnen Sie den Arbeitsplatz mit der Tastenkombination Windows-Taste + E.
Klicken Sie im Menü auf Computer, dann auf Netzlaufwerk verbinden.
Im folgenden Fenster wählen Sie unter Laufwerk einen freien Laufwerksbuchstaben.

Im Feld Ordner geben Sie Folgendes ein:
\\uni-mainz.de\dfs\groups\[Ihr Bereich]\[Ihr Gruppenverzeichnis]

Beispiel: \\uni-mainz.de\dfs\groups\70\zdv

Gruppenlaufwerk unter Windows 7 (auch Vista) - innerhalb der Domäne uni-mainz

Öffnen Sie den Bereich Computer (z. B. über den Start-Button) und klicken Sie dann oben in der Leiste auf Netzlaufwerk verbinden (Windows 7) bzw. wählen Sie unter Extras den Punkt Netzlaufwerk zuordnen aus (Windows Vista).

Anschließend wählen Sie unter Laufwerk einen freien Laufwerksbuchstaben.

Im Feld Ordner geben Sie Folgendes ein:
\\uni-mainz.de\dfs\groups\[Ihr Bereich]\[Ihr Gruppenverzeichnis]

Beispiel: \\uni-mainz.de\dfs\groups\70\zdv

Gruppenlaufwerk unter Windows - von außerhalb der Domäne

Wenn Sie mit einem Windows-Rechner von außerhalb der Domäne auf ein Gruppenlaufwerk zugreifen wollen, lautet der Pfad (die Angabe, die Sie in das Feld "Ordner" eintragen):

\\fsgroups.zdv.uni-mainz.de\groups\groups00\[Ihr Gruppenverzeichnis]

- dabei steht statt 00 die entsprechende Ziffer Ihres Bereichs (vgl. oben)!
Im Beispiel von oben wäre das:

\\fsgroups.zdv.uni-mainz.de\groups\groups70\zdv

Wenn Sie auf dem PC, von dem aus Sie die Verbindung herstellen, einen anderen Account verwenden als den Uniaccount, ist es wichtig, die Verbindung mit anderen Anmeldeinformationen/unter anderem Benutzernamen herzustellen. Aktivieren Sie das entsprechende Häkchen (Windows 7) bzw. klicken Sie auf "anderem Benutzernamen" (Vista) und tragen Sie Ihren ZDV-Benutzernamen in der Form uni-mainz\ZDV-Benutzername sowie Ihr Passwort ein.

Gruppenlaufwerk über FTP - von ausserhalb/von Nicht-Domänen-Rechnern

Sie können sich mit einem existierenden Gruppen-Laufwerk auch über FTP verbinden. Nutzen Sie dazu eine verschlüsselte Verbindung zum FTP-Server des Zentrums für Datenverarbeitung (explizites FTP via TLS).

Als Verzeichnispfad für den Server tragen Sie ein:

/data/groups[Ihr Bereich]/[Ihr Gruppenverzeichnis]

Beispiel: /data/groups70/zdv

Gruppenlaufwerke einbinden unter macOS

Diese Information finden Sie auf der Seite »Gruppenlaufwerke unter macOS nutzen«.

Gruppenlaufwerk unter Linux

Linux-Benutzer verbinden sich über den Server fsgroups.zdv.uni-mainz.de:/ direkt. Dort finden Sie dann die bisher einzeln exportierten Verzeichnisse mit den Fachbereichsnummern.