Besonderheiten bei den ZDV-Apps

Bei den folgenden ZDV-Apps gibt es Besonderheiten zu beachten:

PaketnameName der SoftwareBesonderheiten
alle Paketealle PaketeEinige Pakete haben besonders hohe Ressourcenanforderungen. Um zuverlässige Funktion und gute Performance zu gewährleisten, können solche Pakete vollständig auf die Festplatte des aktuellen Rechners geladen werden. Dazu starten Sie das Softwarecenter und wählen unter "verfügbare Software" oder "Installationsstatus":

ZDV AppV5 Mount Package V1000 ....

klicken Sie "Installieren". Nach kurzer Zeit wird eine Tabelle der auf diesem Rechner verfügbaren Pakete angezeigt. Markieren Sie die Pakete, die Sie vollständig auf Ihre Festplatte kopieren möchten und klicken anschließend auf "OK". Nun kann es je nach der angeforderten Datenmenge einmalig recht lange dauern, bis alles erledigt ist. Es erscheint ein Fortschrittsbalken pro Paket. Es wird nur ein Paket simultan heruntergeladen.

Notebookbenutzer können alternativ

Microsoft Application Virtualization Client

starten und dort bei den gewünschten Applikationen auf "Herunterladen" klicken. Clever wäre, nur ein Paket auf einmal herunterzuladen.

Besonders hohe Anforderungen finden sich bei diesen Paketen:

Quartus, Mathematica, Matlab, Texlive, Kile, Bibleworks, Office2010 und Corelvideostudio
alle Paketealle PaketeDie Umkehrung zu

ZDV AppV5 Mount Package V1000 ....

aus dem Softwarecenter existiert ebenfalls:

ZDV AppV5 Remove Package V1001 ....

klicken Sie auch hier nach dem Auswählen auf "Installieren". Nach kurzer Zeit wird eine Tabelle der auf diesem Rechner verfügbaren Pakete angezeigt. Markieren Sie die Pakete, die Sie vollständig von Ihrer Festplatte entfernen möchten und klicken anschließend auf "OK". Nun kann es je nach der angeforderten Datenmenge einmalig etwas dauern, bis alles erledigt ist. Es wird nur ein Paket simultan gelöscht.

Bei Platzmangel auf Ihrer Systemplatte kann dieses Werkzeug sehr nützlich sein.
Amos 23AmosAMOS wird zusammen mit SPSS verteilt. Wer AMOS benötigt, weist sich in apps.zdv.uni-mainz.de SPSS zu.
CitaviCitavi (alle Versionen) V5Benötigt 64-Bit Betriebssystem.
Office-Addins benötigen lokal installierte MS-Office (Version ab 2013)
Picker benötigt Internetexplorer 11 oder lokal installierten Firefox (auf Poolrechnern und RDS nicht vorhanden). Es darf beim Start kein anderer Browser geöffnet sein. Manchmal muss der Picker (IE mit Citavi) nach Aufforderung (unten im IE) aktiviert werden. Danach muss der IE neu gestartet werden.
Benötigt Windows 7 oder neuer.
Wenn das Word-Addin von Citavi verwendet werden soll muss das Programm "Word mit Citavi V5" verwendet werden. Es darf beim Start kein anderes Word geöffnet sein.
Citavi 6Citavi 6Beim Start von Word mit Citavi 6 einige Fenster wegklicken.

Internet Explorer Picker: Unter Windows 10 wird bei jedem Öffnen eines neuen Tabs nach einer Sicherheitsbestätigung gefragt. Das kann durch einmaliges Setzen eines Hakens abgestellt werden.

Wenn Citavi beim IE-Picken noch nicht mit geöffneter Datenbank läuft, muss das erste Picken, nachdem Citavi ordnungsgemäß geöffnet ist, wiederholt werden.

Wer das Sortieren in Citavi auf benutzerdefiniert und Nummer eingestellt,
bekommt die neuesten Importe jeweils oben in der Liste angezeigt.
CorelDRAW2018CorelDRAW 2018Beim Start auf Windows 7 und Windows 8.x werden 3 dll-s nicht gefunden. Das kann ignoriert werden.
KileKileKile ist eine Tex-Arbeitsumgebung mit Live-Vorschau. Kurz das Wichtigste:
Einrichten:
1. Das Menü "Erstellen\Live-Vorschau" i.A. auf Pdflatex umstellen (PDFtex ist leider nicht verfügbar)
2. Unter "Einstellungen\Kile einrichten\Kile\Live-Vorschau" auf "Dokumente kompilieren, wenn sie verändert worden sind nach ...ms" klicken, falls gewünscht
3. Unten in der Mitte auf das Icon "Live Vorschau des aktuellen Dokuments oder Projects" klicken, falls gewünscht
4. "Einstellungen\Aktuelles Dokument als Masterdokument festlegen" außer Projekten mit mehreren .tex-Dateien *nicht* markieren
5. Dokumente von U: Öffnen, dann bei Name U: und return eingeben
6. Manuell Kompilieren: auf den eingestellten Kompiler im Menü klicken, ev. daneben auf "ForwardPDF"
7. Falls Pakete fehlen, können diese automatisch nachinstalliert werden: in dem dann erschienen Fenster "Package installation" links unten den Haken "Always show this dialog before installing packages" entfernen
8. Xelatex-Dokumente: da der Junicode-Font aktuell in diesem Kile-Paket noch nicht komplett bereit liegt: zunächst auf Lualatex umschalten, kompilieren, dann auf Xelatex, nochmal kompilieren, dann auf ForwardPDF klicken
9. AutoLiveVorschau: funktioniert primär mit fehlerfreien (Lu)(Xe)Latex-Dokumenten. Tex-Dokumente lassen sich manuell kompilieren
KursusKursusFunktioniert nur auf Verwaltungsrechnern und Verwaltungsservern
LyxLyxAuf Windows 10 benötigt der Erststart extrem lange, 30-60 Minuten. Dabei richtet sich die Latexumgebung automatisch ein. Weitere Starts laufen sehr schnell. Die Erstellung der Vorschau geht ebenfalls sehr schnell.
Maple17Maple 17Die Menge der simultan verfügbaren Lizenzen ist beschränkt.
Auf den RDS-Rechnern funktioniert Maple 17 zur Zeit nicht.
Maple2018Maple 2018Die Menge der simultan verfügbaren Lizenzen ist beschränkt.
Auf den RDS-Rechnern funktioniert Maple 2018 ebenfalls.
Das Paket läuft nur auf 64-bit-Rechnern.
Mathematica11Mathematica 11.xNicht nutzbar für Angehörige von externen Einrichtungen und anderen Universitäten.
MatlabMatlab (alle Versionen)Benötigt 64-Bit Betriebssystem.
Die Menge der Lizenzen ist beschränkt. Die Menge der Toolboxlizenzen ist sehr gering.
Matlab2017b
Matlab 2017bKann nicht ausreichend performant von außerhalb des Campus verwendet werden.
Matlab2018aMatlab 2018aFalls die Hilfe-Suche nicht funktioniert, in der Kommandozeile

help 'suchtext'

verwenden.
Das Paket enthält keine Toolboxen, startet daher entsprechend schneller.
Matlab2018bMatlab 2018bDas Paket enthält keine Toolboxen, startet daher entsprechend schneller.
Matlab2018b mit ToolboxenMatlab 2018b mit toolboxenDas Paket enthält alle Toolboxen, daher ist beim Erststart Geduld erforderlich.
MaxQDA2018MaxQDADie zentral zur Verfügung gestellten MaxQDA Lizenzen sind nur im Kernnetz des Campus verwendbar (auf kabelverbundenen Rechnern und den RDS-Servern). Eine Verwendung im WLAN oder VPN ist nicht möglich.

Sollte Ihr Notebook am Kabel angeschlossen sein und gleichzeitig WLAN aktiv haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass es nicht geht. Abhilfe: Schalten Sie WLAN aus und starten das Notebook neu.
Microsoft Office 2013Microsoft Office 2013Wenn dieses Paket zugewiesen ist (nicht gestartet), treten schwere Funktionsprobleme mit lokalem Office 2010 und lokalem Office 2013 auf. Entfernen des virtuellen Office 2013 hilft sofort.
Mupad Pro 4.0.6.1Mupad ProHierfür besteht eine unbeschränkte Campuslizenz.
Mupad ist sehr ähnlich zu Maple und kann Mapledateien verwenden.
Origin 7.5OriginDie Menge der Origin Lizenzen ist beschränkt. Sehr ähnlich und ohne Beschränkung ist Qtiplot.
Qtiplot 0.9.9QtiplotQtiplot ist sehr ähnlich zu Origin und auf dem Campus frei.
Scilab 6.0.0ScilabScilab ist ähnlich zu Matlab und frei.
Sigmaplot 11.2.0.5
Sigmaplot
Sigmaplot ist ähnlich zu Origin und Qtiplot. Für die Nutzung von Sigmaplot 11 müssen Sie den Besitz einer Sigmaplot 11 Lizenz bestätigen (siehe Email). Einem Studenten kann der Betreuer eine Sigmaplot11 Lizenz aus seinem Fundus dediziert zuweisen. Nicht nutzbar für Angehörige von externen Einrichtungen und anderen Universitäten.
RR und R Studioselbst heruntergeladene Pakete können in "u:\einstellungen\r\libs" abgelegt werden und werden beim nächsten Programmstart eingebunden.
TexliveTexliveNicht für Texlive verfügbare Pakete können nicht hinzugefügt werden. Workarounds:

1. man besorge sich die .sty-Dateien zu dem gewünschten Paketen und lege diese ins gleiche Verzeichnis wie die Tex- und Latex-Quellfiles
oder
2. man benutze Kile, es enthält intern Miktex, bringt aber erst mal nur wenige Pakete mit. Daher die Kile Kurzanleitung lesen!
3. Das Paket enthält auch Techniccenter
TransitTransit NXTfunktioniert nur im Campusnetz auf aktuell verbundenen Rechnern. Offline-Betrieb mit Netbooks oder Notebooks ist nicht möglich.