Konfiguration von VPN mit Android

Android unterstützt aktuell den VPN-Typ „IKEv2“ noch nicht. Um diesen Typ verwenden zu können, muss die App StrongSwan aus dem Google Play Store herunter geladen werden. Nach der Installation:

1. Tippen Sie auf Profil hinzufügen.

2. Tragen Sie folgende Daten ein:

Server: vpn.uni-mainz.de
VPN-Typ : IKEv2 EAP (Benutzername/Passwort)
Benutzername: Ihr Benutzername (Uni-Account) (ohne @uni-mainz.de)
​Passwort: Ihr Passwort zum Uni-Account
CA-Zertifikat: Häkchen bei Automatisch wählen.

Alle anderen Einstellungen unverändert lassen.

​3. Klicken Sie auf Speichern. Danach können Sie die Verbindung durch einfaches Antippen herstellen.

 

Für ältere Android-Versionen kann, wer keine zusätzliche App installieren möchte, auf den VPN-Typ „PPTP“ ausweichen. IKEv2 (mit Strongswan) ist allerdings aufgrund höherer Sicherheit vorzuziehen. In Android 7.0 funktioniert PPTP nicht mehr, hier geht zur Zeit eine VPN-Verbindung nur wie oben beschrieben mittels StrongSwan.

Einrichtung von PPTP, im folgenden Beispiel unter Android 4.0 (Ice Cream Sandwich):

Öffnen Sie die Einstellungen und gehen Sie unter Drahtlos & Netzwerke auf „Mehr…“.

Tippen Sie unter Drahtlos & Netzwerke auf VPN.

Erstellen Sie dann eine neue VPN-Verbindung, indem Sie auf VPN hinzufügen tippen.

Füllen Sie die Felder bitte wie folgt aus:

Name: beliebig, z.B. VPN Uni Mainz
Typ: PPTP
Serveradresse: vpn.uni-mainz.de
IPSec-ID: secure-all
Vorinstallierter IPSec-Schlüssel: public

Gehen Sie anschließend zurück. Die Verbindung wird mit dem angegebenen Namen aufgelistet.
Tippen Sie darauf.

Geben Sie in das Pop-Up Ihre Benutzerdaten (Uni-Account) ein:

Benutzername: Ihr Benutzername (Uni-Account) (ohne @uni-mainz.de)
​Passwort: Ihr Passwort zum Uni-Account