ZDV beteiligt sich an der Entwicklung intelligenter adaptiver Speichersysteme

Das ZDV ist Teil des europäischen Gemeinschaftsprojektes ADMIRE, das sich zum Ziel gesetzt hat, ein neues adaptives Speichersystem für Hochleistungsrechner zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit vierzehn Einrichtungen aus sechs Ländern soll ADMIRE die Laufzeit von Anwendungen aus den Bereichen Wettervorhersage, Molekulardynamik, Turbulenzsimulation, Kartografie, Gehirnforschung und Softwarekatalogisierung deutlich steigern.

Das Forschungsteam am ZDV "Efficient Computing and Storage" fokussiert sich auf die sogenannten Ad-hoc Dateisysteme, die bei Bedarf vom ADMIRE-Gesamtsystem für Applikationen gesteuert werden. Damit soll die Gesamt-I/O Leistung für Applikationen signifikant erhöht und die zentralen parallelen Dateisysteme (wie z.B. Lustre) entlastet werden. Als Grundlage kommt das GekkoFS Dateisystem, eine ZDV-Eigenentwicklung, zur Anwendung. Dieses wird an die Anforderungen moderner Applikationen in Hochleistungsrechnern angepasst, so dass das Dateisystem die höchstmögliche I/O Leistung zur Verfügung stellen und dynamisch auf Entscheidungen des ADMIRE-Gesamtsystem reagieren kann.

Das ADMIRE-Projekt im Überblick ©ADMIRE

Weiterführende Informationen: https://www.uni-mainz.de/presse/aktuell/13932_DEU_HTML.php



Mehr Neuigkeiten aus dem ZDV → finden Sie hier.