Erste E-Klausur im neuen Raum KISS

Im neuen E-Klausuren-Raum KISS „Am Kisselberg“ wurde gestern Vormittag die erste E-Klausur geschrieben. Nach der Schließung von SB-ANT im SBII musste eine neue Örtlichkeit für Prüfungen dieser Art gefunden werden. Im neu angemieteten Gebäude der JGU „Am Kisselberg“, das gegenüber der Koblenzer Straße liegt, wurde die Universität fündig.

Dr. Stefan Röhle, Leiter des E-Learning Bereichs am ZDV zeigt sich hoch zufrieden: „Mit KISS lassen wir den SBII hinter uns und können jetzt einen modernen, großen und hellen Poolraum für E-Klausuren für die verschiedenen Fachbereiche anbieten. Laut Kalender sind wir die nächsten Wochen und Monaten schon gut ausgelastet.“

Der E-Klausuren-Raum KISS (00-241) kann über den Prozess der Raumplanung Uni Mainz (RAPS) gebucht und in ILIAS ausgewählt werden.              

Mehr Platz und Licht

Der Raum verfügt mit 136 Plätzen über mehr Arbeitsplätze als der bisherige Raum im SBII und kann ganzjährig für E-Klausuren gebucht werden. Er steht somit auch außerhalb der eigentlichen Kern-Prüfungszeiten für E-Klausuren zur Verfügung.

Der Raum hat getrennte Ein- und Ausgänge, was einen zügigen Wechsel der Teilnehmenden zwischen zwei Klausuren gestattet. Zudem bieten eine breite Fensterfront ausreichend Tageslicht und eine Klimaanlage eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

  • Kurzname: KISS
  • Offizielle Raumnummer: 00-241
  • Adresse: Isaac-Fulda-Allee 2b (Am Kisselberg)
  • Raumgröße: ca. 305m²
  • Sitzplätze insgesamt: 138
  • PC-Plätze: 136 (zzgl. 1 Dozierenden-Rechner + 1 Hiwi-Rechner)
  • Prüfungsplätze: 134 (2 Rechner bleiben als Ausweichreserve bei Klausuren frei)

Mehr Zeit für Anfahrt einplanen

Generell ist eine Anfahrt mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Vom Hauptbahnhof Mainz gelangen Sie mit den Buslinien 54, 55, 56, 58 sowie mit den Straßenbahnlinien 51, 53, 59 direkt zur Station „Kisselberg“. Vom Campus bis zum neuen E-Klausuren-Raum KISS sollte man zu Fuß jedoch ca. 15-20 Minuten einplanen.

Ein Blick hinter die Kulissen

Die letzten Wochen waren für das E-Learning-Team des ZDV von Umzugs- und Aufbauaktivitäten geprägt:  Zunächst musste das komplette Mobiliar und die Technik mit Hilfe einer Umzugsfirma verpackt, umgezogen und im KISS wieder aufgestellt werden. Im Anschluss verlegte das Team an die 300 Meter Kabel, legte Netzwerkanschlüsse und prüfte in Zusammenarbeit mit dem ZDV-Bereich Netzwerk die Netzwerkanbindung aller Rechner. Zu guter Letzt wurde die Medientechnik im Raum verbaut und Diebstahlsicherungen an den Rechnern angebracht.

 



Mehr Neuigkeiten aus dem ZDV → finden Sie hier.