Tivoli (TSM): Archivierung

Beim Archivieren von Dateien sollte man folgendes beachten:

 

 

 

Sollen viele Dateien archiviert werden, so sollten diese möglichst in gepackter Form (z.B als .zip oder .tar) archiviert werden.

Jedem Archiv sollte man eine Beschreibung hinzufügen, was bei dem Zurückholen der Dateien das Suchen erheblich erleichtert.

Es können nur Dateien auf die Plattform zurückgeholt werden, auf der sie archiviert wurden, d.h, wenn auf einem Windows archiviert wurde, kann man die Dateien nicht unter Linux/Mac zurückholen und umgekehrt.

Archivierung und Backup

Soll neben dem Backup auch noch die Archivierungsfunktion genutzt werden, muss der TSM Client zuerst für das Backup konfiguriert werden. Für das Archiv wird ein anderer Nodename und Kennwort genutzt. Möchte man nun Dateien archivieren, so muss man sich mit dem Nodenamen für das Archiv anmelden. Der TSM Client bietet die Möglichkeit einen anderen Nodenamen (nicht Backup) temporär, auf die Dauer einer Sitzung beschränkt, zu nutzen.

Nutzt man die GUI, so klickt man auf Utilities -> Access Another Node, und gibt Nodenamen und Kennwort ein. Solange das GUI Fenster geöffnet ist, hat man Zugriff auf das Archiv.

Nutzt man hingegen die Konsole, so ruft man dsmc wie folgt auf:
dsmc -virtualnodename=neuerNodename
Man hat solange Zugriff auf das Archiv, bis der dsmc beendet wird.

Archivieren über GUI (Windows / Linux / Mac)

Nach dem Start des TSM, wählt man im Hauptfenster den Menüpunkt Archive. Es öffnet sich ein weiteres Fenster, indem die Dateien für das Archiv ausgewählt werden können.

Jetzt gibt man eine Beschreibung in das Eingabefeld ein und klickt auf Archive. Wählt man eine Beschreibung die schon für ein früheres Archiv verwendet wurde, so werden die Dateien diesem hinzugefügt. Gibt man keine Beschreibung an, so fügt TSM die Beschreibung "Archive Date: Datum der Archivierung" hinzu.

Zurückholen von Dateien über GUI (Windows / Linux / Mac)

Nach dem Start des TSM, wählt man im Hauptfenster den Menüpunkt Retrieve. Es öffnet sich ein neues Fenster, indem die Dateien aus dem Archiv ausgewählt werden können.

Links in der Leiste kann ein Archiv ausgewählt werden, aus dem die Dateien zurückgeholt werden sollen. Hier im Beispiel existieren zwei Archive. Beim ersten wurde versäumt eine Beschreibung anzugeben. Nützlich ist hier die Suchfunktion (auf die Taschenlampe in der Symbolleiste klicken), wo nach Dateinamen/Archivnamen gesucht werden kann. Hat man alle Dateien gefunden und makiert, kann man sie mit einem Klick auf Retrieve zurückholen.

Archivieren über Konsole (Linux)

Um Dateien über die Konsole zu archivieren, muss man zunächst das Programm dsmc starten. Alle, im folgenden genannte, Befehle werden im Programm dsmc eingegeben.
Einzelne Datei archivieren:
tsm> archive /home/projekte/projekte2009.tar -desc="Alle Projekte aus dem Jahr 2009"
Archiviert die Datei projekte2009.tar und fügt die Beschreibung "Alle Projekte aus dem Jahr 2009" hinzu, die das spätere Suchen erleichtert.

Meherere Dateien archivieren:
tsm> archive /home/projekte/*.tar
Archiviert alle Dateien mit der Endung .tar im Verzeichnis /home/projekte.

Zusätzlich kann noch die Option -deletefiles angegeben werden um die Archivierten Dateien vom lokalen Computer zu löschen.

Zurückholen über Konsole (Linux):
Um Dateien über die Konsole zurückzuholen, muss man zunächst das Programm dsmc starten. Alle, im folgenden genannte, Befehle werden im Programm dsmc eingegeben.
Einzelne Datei zurückholen:
tsm> retrieve /home/projekte/projekte2009.tar
Holt die Datei projekte2009.tar zurück und speichert sie am ursprünglichen Speicherort.

Mehrere Dateien zurückholen:
tsm> retrieve /home/projekte/*.tar
Holt alle Dateien im Verzeichniss /home/projekte züruck, die mit .tar enden.

Optional kann -pick verwendet werden:

TSM Scrollable PICK Window - Retrieve
# Archive Date/Time       File Size A/I File
------------------------------------------------------------------------
1. | 13.11.2012 03:00:15 4.00 KB    A  /home/
2. | 27.11.2012 03:00:19 42B        A  /home/test.pl

0---------10--------20--------30--------40--------50--------60--------70
<U>=Up <D>=Down <T>=Top <B>=Bottom <R#>=Right <L#>=Left
<G#>=Goto Line # <#>=Toggle Entry <+>=Select All <->=Deselect All
<#:#+>=Select A Range <#:#->=Deselect A Range <O>=Ok <C>=Cancel pick>

Mit den Tasten U (nach oben scrollen), D (nach unten scrollen), T (zum Kopf der Liste springen) und B (ans Ende der Liste springen) kann durch die Liste navigiert werden. Eine einzelne Datei kann mittels Eingabe der Zeilennummer (hier: 2 wählt test.pl aus) direkt ausgewählt werden. Sollen mehrere Datein ausgewählt werden, gibt es die Möglichkeit alle mit + oder einen Bereich start:ende+ (Bsp. Zeile 1 bis 10 1:10+) auszuwählen.

Tivoli (TSM): Dateiwiederherstellung / Datensicherung / Backup

Allgemeines:

Zu beachten ist, dass es nur möglich ist Dateien wiederherzustellen, die zuvor mit dem gleichen Betriebssystem gesichert wurden. Es ist nicht möglich auf das Backup eines Linuxrechners unter Windows bzw. Mac zuzugreifen und umgekehrt. Wird z.B ein Windows XP System durch Windows 7 ersetzt, ist es problemlos möglich die Dateien auf dem neuen System wiederherzustellen.

Wiederherstellung von Dateien über GUI:

Die graphische Benutzeroberfläche ist unter Windows, Linux und Mac gleich und ermöglicht eine einfache Wiederherstellung gesicherter Daten. Nach dem Start wählt man den Menüpunkt Restore aus. Links im neuen Fenster, unter „File Level“, finden sich alle Filesystems wieder, die gesichert wurden. Hier im Beispiel wurde das Laufwerk X: unter Windows gesichert (Bei Linux bzw Mac haben die Filesystems andere Bezeichnungen).

Sollen versehentlich gelöschte Dateien wiederhergestellt werden, muss unter „View“ die Option „Display active/inactive files“ ausgewählt werden, falls seit dem Löschen ein Backup durchgeführt wurde. Über die Option „Point in Time“, können Dateien, die zu einem bestimmten Zeitpunkt gesichert wurden, gefiltert werden.

Nun kann man das Filesystem links in der Liste wählen und die zu wiederherstellenden Dateien auswählen und auf Restore klicken.

Wiederherstellung von Dateien über die Konsole

Um Dateien über die Konsole wiederherzustellen, muss man zunächst das Programm dsmc starten. Alle im Folgenden genannten Befehle werden im Programm dsmc eingegeben.

Einzelne Datei

tsm> rest /home/user/wichtigesDokument.pdf /home/user/
Stellt wichtigesDokument.pdf wieder her uns speichert es im Ordner /home/user.
tsm> rest /home/user/wichtigesDokument.pdf /home/user/gerettetesDokument.pdf
Stellt wichtigesDokument.pdf wieder her uns speichert es im Ordner /home/user unter dem Namen gerettetesDokument.pdf .

Gibt man die Option -replace=yes mit an, so wird eine bereits vorhandene Datei im Zielordner überschrieben. Mit -todate=DD.MM.YYYY gibt man das Datum an, wenn man z.B die Version von vor zwei Tagen wiederherstellen möchte.

Mehrere Dateien bzw. Ordner

Will man mehrere Dateien bzw den Inhalt eines Ordners wiederherstellen, gibt man Wildcards an, um Dateien auszuwählen. Die Option -su=yes schließt alle Unterordner mit ein.
tsm> rest /home/projekt/* /home/projekt/ -su=yes
Stellt alle Dateien und Unterordner von /home/projekt wieder her.

Filesystem

Die Syntax ist gleich mit der Widerherstellung von Ordnern. Es sollte darauf geachtet werden, dass das Ziel über genug freien Speicher verfügt. Sollte der Vorgang abbrechen, kann er durch qrest fortgesetzt werden.
tsm> rest /home/*  /home/ -sy=yes
Stellt das komplette Filesystem /home wieder her.

Gelöschte Dateien wiederherstellen

Gelöschte, sog. inactive, Dateien werden von TSM normalerweise ausgeblendet. Durch Angabe der Option -ina=yes, werden diese eingeblendet (nur notwendig wenn seit dem Löschen ein Backup durchgeführt wurde).  Es ist empfehlenswert noch die Option -pick anzugeben, damit die Dateien in einer Liste ausgegeben werden, aus der sich die Dateien auswählen lassen.
tsm> rest /home/* /home/ -su=yes -ina=yes -pick
Liefert:

TSM Scrollable PICK Window - Restore

# Backup Date/Time       File Size A/I File
------------------------------------------------------------------------
1. | 13.11.2012 03:00:15 4.00 KB    A  /home/
2. | 27.11.2012 03:00:19 42B        A  /home/test.pl   
   0---------10--------20--------30--------40--------50--------60--------70
<U>=Up <D>=Down <T>=Top <B>=Bottom <R#>=Right <L#>=Left
<G#>=Goto Line # <#>=Toggle Entry <+>=Select All <->=Deselect All
<#:#+>=Select A Range <#:#->=Deselect A Range <O>=Ok <C>=Cancel
pick>

Mit den Tasten U (nach oben scrollen), D (nach unten scrollen), T (zum Kopf der Liste springen) und B (ans Ende der Liste springen) kann durch die Liste navigiert werden. Eine einzelne Datei kann mittels Eingabe der Zeilennummer (hier: 2 wählt test.pl aus) direkt ausgewählt werden. Sollen mehrere Datein ausgewählt werden, gibt es die Möglichkeit alle mit + oder einen Bereich start:ende+  (Bsp. Zeile 1 bis 10 1:10+) auszuwählen.