Mainzer Multimedia-Datenbank

Seit 2004 gibt es als uniweites Angebot des ZDV die Multimedia-Datenbank mit der Zugangssoftware Imagic IMS (früher ImageAccess), mit der Institute und Projekte komfortabel ihre Bild- und Multimediadaten für Forschung, Lehre und e-Learning verwalten können.

Das Angebot geht zurück auf eine Initiative des Instituts für Kunstgeschichte, die 2002 zur Etablierung einer interdisziplinären Arbeitsgruppe Bilddatenbank durch die Hochschulleitung führte. Die Arbeitsgruppe evaluierte verschiedene in Frage kommende Systeme und wählte schließlich ImageAccess Enterprise (jetzt Imagic IMS) der Firma IMAGIC zur Beschaffung aus. In Kooperation zwischen Hersteller und ZDV wurden parallel dazu noch weitere Anpassungen an die Bedürfnisse der Nutzer implementiert.

Nutzung

Die Datenbank kann prinzipiell von allen Einrichtungen, Arbeitsgruppen, Forschern und Mitgliedern der Mainzer Universität genutzt werden. Derzeit erfolgt die Nutzung durch mehr als 20 Institute in mehr als 65 Archivbereichen mit mehr als 900.000 Datensätzen.

Der Zugriff auf zentral gespeicherte Originaldateien erfolgt über das IMS System, einer MS-SQL-basierten Verwaltungssoftware.

Merkmale und Funktionen des Systems

  • Mehrstufiges Archivierungssystem zur Verwaltung beliebig vieler Bilder, MM-Dateien und Dokumente
  • Differenzierte Zugangs-und Zugriffsberechtigungen
  • Eingängige, schnell zu erlernende Bedienung
  • Integration von bildgebenden Geräten
  • Hierarchiestruktur 3-stufig aufgebaut: Institut/Gruppe/Bilder
  • Individuell definierbare Datenfelder und Formularansichten
  • Vielfältige komfortable Suchfunktionen
  • Einfache Datenweitergabe zu Word und PowerPoint per Drag&Drop
  • Campusweite Benutzung, mit Clientsoftware auf dem Arbeitsplatzrechner oder über Remotedesktopserver (rds.zdv.uni-mainz.de)
  • Remote-Zugriff über Terminalserver von außerhalb möglich
  • Datensicherung durch routinemäßiges Backup
  • Importschnittstelle über Excel/XML zum Import von Datensätzen anderer Datenbanksysteme
  • Erweiterter Zugriff über die Internet-Schnittstelle Publisher

Über das Internet zugängliche Bereiche

Kooperation und Ansprechpartner

Über ,Prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung und Lehre e.V.’ wird der kunsthistorische Teilbereich ,Phoenix-Mz’ einer internationalen Gemeinschaft zur Verfügung gestellt. Der Zugang ist lizenzabhängig.

Ansprechpartner für die AG Bilddatenbanken zu inhaltlichen Fragen:

Dr. Klaus T. Weber
Institut für Kunstgeschichte
Tel. 06131-39-30014
klweber@uni-mainz.de

Ansprechpartnerin im Zentrum für Datenverarbeitung zu technischen Fragen und zur Einrichtung neuer Archive:

Dr. Annette Holzapfel-Pschorn
Zentrum für Datenverarbeitung
Tel.: 06131-39-26324
holzapfel@uni-mainz.de

Schulungsvideos

finden Sie hier.