Universität Mainz baut Ihren Hochleistungsrechner aus

Das Hochleistungsrechnen ist eines der dynamischsten Bereiche in der

ohnehin schnelllebigen IT-Welt. Nun wird die Technik in Kaiserslautern und

Mainz erweitert. Mit dem Ziel, weiterhin Hochleistungsrechen-Kapazitäten

nach dem Stand der Technik für die Wissenschaftlerinnen und

Wissenschaftler des Landes bereitzustellen.









Für Mogon II werden in Mainz 8,7 Millionen Euro investiert. Die Investition

umfasst dabei ein neues Cluster sowie einen neuen Fileserver. Bereits mit

der ersten Ausbaustufe des neuen Hochleistungsrechner Mogon II an der

JGU ist Rheinland-Pfalz wieder in der Liga der 500 leistungsstärksten Rechner

der Welt vertreten (Platz 265, November 2016). Besonders stolz ist man

darauf, dass man im Vergleich mit den anderen Clustern identischer

Prozessorarchitektur (Broadwell, Xeon E5-2630v4) das effizienteste System

in der TOP500 betreibt und damit eine Platzierung in der Top100 in der

GREEN500 erzielen konnte (Platz 70).